Am Samstag, dem 30. Juni 2018, nahm ich zusammen mit meiner einjährigen Hündin Tosca zum ersten Mal an einem Workingtest teil. Als Neuling in der Dummyarbeit war ich froh, im Rahmen des 4. internen Trainingsworkingtests der BZG Saarland die Gelegenheit zu bekommen in der Schnupperklasse starten zu können. Wie der Name schon sagt geht es dabei hauptsächlich darum, einmal Workingtest-Luft schnuppern zu können und den Trainingsstand des Hundes abzufragen. 
Die Richter Larry Bartmann, Toni Kempf und Andreas Koch haben sich alle drei jeweils zwei schöne Aufgaben ausgedacht, wobei von einer Suche in sehr unwegsamen Gelände bis hin zu Markierungen und Steadyness alles vertreten war, was ein junger Retriever so lernen sollte. 
Für mich als erstmaligen Starter war es besonders schön zu sehen, dass die Richter sich für jedes Team individuell Zeit nahmen. Nach jeder Aufgabe bekam man hilfreiche Tipps oder Übungen genannt, wie man etwaige Probleme beheben oder zukünftigen Schwierigkeiten entgegenwirken kann. 
Tosca hat trotz meiner Aufregung sehr schön gearbeitet, auch wenn ihre Bremsen bei der Abgabe gelegentlich nicht richtig funktionierten und sie schon mal kurz an mir vorbei schoss. 
Am Ende des Tages reichte es für Tosca und mich für den vierten Platz und Tosca erhielt den Titel Judges Choice in der Schnupperklasse.
Ganz herzlich bedanken möchte ich mich bei den Richtern und Helfern für die Planung und Durchführung dieses tollen Workingtests. Außerdem möchte ich mich aus naheliegenden Gründen bei meiner Trainingsgruppe und unserer Trainerin bedanken. Glückwunsch auch an die anderen Starter der Schnupperklasse mit ihren super Hunden. Ohne Euch wäre der Tag nicht so schön geworden. 
Ich hoffe, wir sehen uns alle bald wieder! 
Anna-Lena mit Bella Tosca of Hunterstone

Written by Michèle Waßmuth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.