News 2015

Frohe Weihnachten & ein glückliches, gesundes neues Jahr 2016!

BLP in Pirmasens mit "Marks and Blind´s Alron" am 

Wie jedes mal wenn ich auf eine Prüfung fahre und es in Strömen regnet frage ich mich, ob ein anderes Hobby in seinem Leben nicht sinnvoller wäre.
Aber im Suchenlokal angekommen wurde ich doch gleich für die Fahrt entschädigt. Die nette und entspannte Atmosphäre gab mir Anlass zur Hoffnung, dass es doch ein schöner Prüfungstag werden könnte. Als wir ins Revier fuhren, hörte es auf zu regnen und blieb stabil bis fast zum Schluss.

Die Prüfung begann mit der Suche. Alle Stücke wurden gefunden, auch wenn sich die Hunde mit dem jeweils dritten Stück schwer taten. 
Dann ging es weiter mit der Waldschleppe, die für keinen Hund ein Problem darstellte, ebenso wenig wie die Gehorsamsfächer. 

Im Feld angekommen zeigten die Richter ein außergewöhnliches Engagement: Da das Feld keine Deckung zum Verstecken für die Richter hatte, legten sie sich nach dem Ziehen der Schleppe kurzerhand in den „Graben“. Auch hier gab es für die Hunde kaum Probleme, so dass alle Hunde die Feldfächer bestehen konnten.

Nach dem letzten Prüfungsteil am Wasser stand fest, dass alle Gespanne die Prüfung bestanden hatten.

Nach einem rundum gelungenen Tag konnte mein Hund  "Marks and Blind’s Alron" mit 370 Punkten den Suchensieg für sich entscheiden.
 
Belinda Wurst
 
 

"Internationales" JPR Treffen am 20.09.2015 in Pirmasens

 

Mein Labrador Gundog's Choice Coke wird im Januar 2016 zwei Jahre alt. Also wurde es Zeit die JPR anzugehen! Bei Coke habe ich mich entschieden, mal nicht bei der heimischen JPR zu starten, sondern in der Fremde. Ich entschied mich für die JPR bei der Landesgruppe Mitte im Raum Pirmasens. Ich bin bereits am 19.09.15 angereist und konnte so an der Siegerehrung der BLP Gruppe im Suchenlokal teilnehmen.

Am 20.09.15 trafen wir uns zur Anmeldung in der "Eichelsbacher Mühle". Hier stellte sich heraus, dass wir ein "Internationales" Starterfeld haben: eine Starterin aus der Schweiz, einer aus Luxemburg, einer aus Rheinland-Pfalz, zwei aus Nordrhein-Westfalen und ich aus Baden-Württemberg.

 

Das Schöne, wir verstanden uns alle auf Anhieb super und sollten einen echt tollen Tag erleben. Wir begannen mit der Suche. Alle schafften es mühelos und die erste Aufregung legte sich. Danach kam die Schussfestigkeit. Kein Problem für die Hunde und somit ging es weiter zur Feldschleppe. Hier konnten auch alle Hunde überzeugen. Aus diesem Grund konnten wir nochmals umsetzen zum Markieren im Feld. Auch hier konnten alle sechs Hunde punkten. Also ab zum Wasserapport, auch hier waren alle bereit das Wasser anzunehmen und die Ente zu apportieren.

 

Super alle sechs Hunde haben bestanden!!!!!

 

Ein großer Dank geht an die Revierinhaber und die Helfer Doris Heil, Sabine Bressler und Petra Geib sowie an die Prüfungsleiterin Dr. Ursula Friedrich und die Richterinnen Brigitte Colling und Heike Kölsch. Zum Schluss möchte ich mich auch bei den Mitstartern Anja Koch (RP), Stephan Elting (Lux), Nathalie Günter (CH), Marion Höcker (NRW)und Wilfried Jackes bedanken. Es war eine "ECHT SCHÖNE ANLAGENPRÜFUNG" und ich hoffe, dass wir uns in der Retrieverwelt irgendwo wiedersehen.

 

Euer Martin Sommer mit Coke

Sommerfest 2015

 

Komisch, heut ist Samstag, aber Frauchen lässt sich viel Zeit...!!Wir fahren gar nicht zur gewohnten Zeit morgens, sondern erst nachmittags auf unser Übungsgelände nach Höchen. Dort ist voll viel los: Zweibeiner und Vierbeiner jeglichen Alters... und viel Essen!!!Heut ist Sommerfest! Perfektes Wetter, tolle Stimmung, aber ich muss zuerst mal unter dem Tisch liegen, während Frauchen sich mit anderen Zweibeinern unterhält, sich über uns Vierbeiner austauscht und Kuchen genießt. Na ja, da sind ja noch andere interessante Hundenasen unter dem Tisch...!!Oh, jetzt geht´s los. Tanja und Frank Serwe haben sich auch dieses Jahr wieder etwas für die Mensch-Hund-Teams ausgedacht: Einen „Shorty“ nennt Tanja das, einen Parcours aus dem Turnierhundesport. Normalerweise bin ich in Höchen ja nur Dummytraining gewohnt.!!Was ist denn das jetzt? Da stehen verschiedene Hindernisse wie Hürden, A-Wand, Reifen hintereinander. Zuerst dürfen wir üben. Ich soll über diese ganzen Dinge drüber springen und Frauchen muss nebenher laufen. Das ist lustig. Je schneller wir sind, umso besser. Das finde ich so toll, dass ich gar nicht weiß, wo ich zuerst hin springen soll, zu Frauchen oder über die Hindernisse. Das war aber erst das Aufwärmen.

 

Jetzt geht´s richtig los. Wir bilden Teams, jeweils zwei Hund-Mensch-Teams. Maja und Andrea sind unser Partnerteam. Hat das erste Team den ersten Parcours geschafft, darf das zweite Team losrennen und muss den zweiten Parcours bewältigen. Dann wird die Zeit gestoppt. Für nicht genommene oder umgeworfene Hindernisse gibt es jeweils 5 Strafsekunden.!!Für uns Dummyträger ist das gar nicht so einfach...Zwei Durchgänge, am Ende sind wir sogar zweiter. Juhu, dafür gibt es ein Schweineohr als Preis. Aber das hat Tanja Frauchen gegeben. Ich darf es dann aber direkt im Auto kauen.!!Währenddessen kann Frauchen sich wieder mit den anderen Zweibeinern unterhalten und Gegrilltes und Salate essen.!!Das war ein schöner Tag, ich bin fix und fertig, aber irgendwie finde ich die grünen Sandsäckchen doch spannender...!!

 

Happymover Helena mit Silke Bachman

Mehr Bilder gibt es auf unserer Facebook Fanepage zu sehen. 

1. Interner Workingtest am 18.04.2015 in Spiesen-Elversberg

 

Am 18.04.2015 fand bei bestem Wetter der erste Interne Workingtest der Bezirksgruppe Saar statt. Auf dem CFK-Gelände in der Nähe von Spiesen, wo auch schon im letzten Jahr „Work and More“ stattfand, fanden die Richter Toni Kempf und Harald Bartmann ein optimales Gelände mit vielfältigen Möglichkeiten für passende Aufgaben vor. 

 

Da das Starterfeld mit knapp 20 Teams nicht besonders groß war und dies für viele Teams auch der erste „richtige“ Start bei einem WT war, entschieden sich die Richter für ein offenes Richten, sodass jeder Einzelne direkt ein Feedback über seine Leistung und die seines Hundes bekam. Bei den sechs Aufgaben wurde jedem der Teilnehmer schnell klar, dass das alles gar nicht so einfach ist und die Richter ertappten uns bei vielen kleinen und großen Fehlern. Die Fehler und der daraus resultierende Punktabzug wurde jedem Starter im Anschluss direkt mit einem Augenzwinkern erklärt. 

 

Auch für das leibliche Wohl wurde während des Tages bestens gesorgt, so dass wir uns nach einem langen Tag im Marienheim zur Siegerehrung und zum gemütlichen Beisammensein zusammen fanden. 

Das Rechenzentrum ließ nicht lange auf sich warten und verkündete uns, dass wir nun noch ein Stechen zu bestreiten hatten. Nicht nur, dass wir den ganzen Tag schon sehr aufgeregt waren, jetzt auch noch das. Das Stechen fand dann zwischen mir (Tanja Serwe) und Gaby Herlach statt.  Nach einem weiten, einfachen Apport konnten Arco und ich das Stechen unverhofft für uns entscheiden.  

Während der Siegerehrung wurde dann klar, dass das Stechen um die ersten beiden Plätze ging, was bedeutete, dass Arco und ich den ersten Platz gemacht hatten, womit ich überhaupt nicht gerechnet hatte. Überglücklich und megastolz auf meinen großen Buben, bekam er an diesem Tag besonders viele und große Leckerlis. 

 

Gewinner Schnupperer: 

1. Platz: Silke Bachmann mit Happymover Helena

2. Platz: Melanie Müller-Zenk mit Silent Worker‘s Dark Trinity

3. Platz: Armin Dickescheid  mit Kuno vom Zeppelinpark

 

Gewinner Tagessieger Anfänger:

1. Platz: Tanja Serwe mit Dream of Golden Victory Arco

2. Platz: Gaby Herlach mit Huels‘ Hunters Harris Hawk Jeff

3. Platz: Carina Lenz mit Huels‘ Hunters Glen Barney

 

Gemütlich ließen wir in kleiner Runde im Kaminzimmer den Tag ausklingen und wir waren uns alle einig, dass diese Veranstaltung unbedingt wiederholt werden sollte. 

 

Tanja und Frank Serwe mit Dream of Golden Victory Arco

 

Die Bilder könnt ihr euch auf unserer Facebook Fanseite anschauen. 

Frohe Ostern!

 

Wir wünschen all unseren Mitgliedern der BZG Saarland, allen Freunden, Bekannten und fleißigen Homepage-Besuchern von Herzen frohe Ostern und ein paar schöne, sonnige Tage mit ihren Liebsten.

Tanja Serwe - unser neues Vorstandsmitglied- stellt sich vor

Hallo, ich heiße Tanja Serwe, bin 36 Jahre alt, komme aus Pirmasens und möchte mich heute als neue Kassenwartin hier vorstellen. Ich bin gelernte Bürokauffrau und arbeite im Familienbetrieb wo ich neben normalen Bürotätigkeiten auch die Buchführung übernehme.

Die Liebe zu Hunden wurde mir in die Wiege gelegt, da mein Großvater immer deutsche Schäferhunde hatte, die mein ständiger Begleiter in allen Lebenslagen waren.

Im Jahr 1999 bekam ich meine eigene 9 Jahre alte Schäferhund-Colli-Mischlingshündin Sandy aus dem Tierheim Zweibrücken, die, nach jahrelanger Kettenhaltung, bei mir die schönen Seiten des Lebens kennenlernen durfte.

2004 heiratete ich meinen Mann Frank, der vorher absoluter „Nichthundemensch“ war.  Es dauerte nicht lange und er schloss die Vierbeiner ebenso sehr in sein Herz wie ich. Leider verstarb  im Jahr 2006 unsere Hündin plötzlich an Epilepsie.

2010 bekamen wir unseren jetzigen Hund Dream of Golden Victory Arco, mit dem ich bis 2012 sehr erfolgreich im Turnierhundesport (Vierkampf 3, CSC, Geländelauf)  tätig war. Ende 2012 entschlossen wir uns unserm Hund eine weitere sportliche und geistige Alternative zu bieten und trainieren seitdem beim DRC Saar die Dummyarbeit.

2014 wechselte ich zur BZG Saar und übernahm im Februar 2015 das Begleithundetraining.

Zusätzlich wurde ich im März zur Kassenwartin der BZG Saar gewählt und  freue mich über dieses weitere Tätigkeitsfeld.

Für das geschenkte Vertrauen möchte ich mich bei allen Mitgliedern im Vorfeld bedanken und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.

Die ersten Termine sind online

 

Hier geht's zu den Terminen 2015.